AFTERWARDS    

2017
> Renate Bertlmann
#It´s You too / Renate Bertlmann
> Anouk Lamm Anouk / I miss the place where I am from
> EASE / Robert Barry / Günther Förg / Tony Oursler / Keith Sonnier
> Artissima / VIVACE with Renate Bertlmann, Natalia LL and Jana Sterbak
> Curated by Eva Fabbris / LIVE END DREAM NO
> everybody anybody / group show
> liquid democracy / Monika Piorkowska, Curated by Angela Stief
> KeramiK Curated by Dietgard Grimmer with Jessica Lajard Barbara Reisinger Jeanne Susplugas Elmar Trenkwalder Gerold Tusch

2016
> Sébastien de Ganay / Non Places
> Clemens Wolf / Grounded
> Curated by / Michel Blancsubé / I´ve decided to be happy because it´s good for one´s health / Jana Sterbak
> Olga Georgieva / Looking for score
> Gudrun Kampl / Ornament oder Verbrechen
> Dieter Roth / aus einer Sammlung Exil, Selbstbildnis, Speedy-Drawing, Taschenzimmer
> VIVACE / Renate Bertlmann, Gloria Friedmann, Natalia LL, Jana Sterbak

2015
> Curated by / Myriam Ben Salah, Like The Deserts Miss The Real, Sarah Abu Abdallah, Abdullah Al Mutairi, Marwa Arsanios , Gcc, Raja’a Khalid
> Larbi Cherkaoui
> Julius Deutschbauer Klaus Pobitzer / Habs-Burgerstand, Ein Prä-Resümee
> Ilse Haider / le circuit heroesque
> Matthias Herrmann / On Photography
> Verortungen / Alyce Aycock, Peter Hopkins, Tania Kitchell, Ken Lum, Paul Morrison , Georges Rousse, Michaela Spiegel, Clemens Wolf
> Gudrun Kampl / Value Love Word Cell
> Curated by / Peter Stastny / Good NIght, Mister Procrustes / Francis Alÿs, Zipora Fried, Jim Shaw, Katrin Sigurdardottir, Kiki Smith, Jana Sterbak, Jeanne Susplugas

2014
> Olga Georgieva / Invisible Beijing
> Papier / Alan Davie, Günther Förg, Oswald Oberhuber, Tony Oursler, Peter Weibel
> Over Again Forever / Sébastien de Ganay
> Michaela Spiegel / Standbilder
> Emmanuel Régent / Pendant qu´il fait encore jour

2013
> Curated by Caroline Smulders / Bertrand Lavier
> Clemens Wolf / Untitled, Die Theatralik der Bedeutungslosigkeit
> Go to references / Ilse Haider
> Julius Deutschbauer / Möbel, Topfenflanzen, Urlaubsreisen
Olga Georgevia / Unverschämt Unwiderstehlich

BEFORE
JULIUS DEUTSCHBAUER
Möbel, Topfpflanzen, Urlaubsreisen
 
26. Februar bis 4. April 2013
 
Installation in Zusammenarbeit mit Stephanie Rauch
 
# Eröffnungsperformance am 26. Februar 2013, 20 Uhr
# Last Minute Performance am 4. April 2013, 17:59 Uhr
 
Foto: Doris Stelzer
 
Deutschbauer, der Anti-Kiefer. Um dem gegenwärtigen Trend nach Gigantomanie in der Kunst – Wer malt die größten Bilder? Wer hat die größte Galerie? Wer baut die fettesten Häuser? Wer bringt die größten Brücken von der steirischen Laßnitz an die niedersächsische Vechte usw. – etwas entgegenzusetzen, malt Julius Deutschbauer nur noch im Zug, manchmal auch im Flugzeug. Dann und wann jedoch zwingt ihn seine Galeristin Silvia Steinek raumgreifender zu werden. Dann  holt Deutschbauer sich die Raumkünstlerin Stephanie Rauch, die einen exakten Schlüssel im Kopf hat, mit dem sie seinen Miniaturismus negativ multipliziert. Ihr Können hat sie schon bei Lisa Hinterreithners Projekt „Posters“ bewiesen, dessen Ergebnisse teils in die Ausstellung einfließen.
 
Wo Deutschbauer subtrahieren sagt, sagt Rauch addieren, wo er ins kaum Wahrnehmbare hinunterstapelt, stapelt sie hoch: und dieser Stapel kann sich sehen lassen. Dann zwängt Deutschbauer noch ein paar Stühle und Topfpflanzen in diesen Hochstapel, stellt ein Fahrrad dazu, behauptet: „Ich bin Duchamp und Bellmer“, legt sich hin und schläft ein. Ab und an wacht er auf und macht eine Performance oder zeigt ein paar Filme (Termine unter: www.galerie.steinek.at), vielleicht auch schon am 26. 02., bei der Eröffnung der Ausstellung „Möbel, Topfpflanzen, Urlaubsreisen“.
 
Bringen Sie mir Ihre Topfpflanzen, ich bringe Sie für Sie um! Bringen Sie mir Ihre Möbel!
Fahren Sie mit mir auf Urlaub!
 
http://derstandard.at/1363706236306/Pueppis-die-an-Speichen-tanzen